nahrungsmittelallergie


Ernährungsumstellung, die 10. (Woche)!

Kinders, wie die Zeit vergeht… 10 Wochen sind um, 6 Kilo weg, was bleibt, ist eine kleine, juckende Stelle am Hals. Ansonsten war die Woche gut, meine Heilpraktikerin ist wieder aus dem Urlaub zurück. Ich war ja zwischendurch wieder bei Schulmedizinern, die alle gewettert haben über die Naturheilkundler (“Bullshit”) – richtige Alternativen kannten die aber auch nicht. Ich bin mir insgesamt relativ sicher, dass ich mit der Naturheilkunde den richtigen Weg gehe. Ich meine, es ist ja auch schon deutlich besser geworden. Klar, über Nacht geschehen keine Wunder, ich habe diese Hautausschläge ja aber auch über ein Jahr lang gehabt…

Was nervt, ist aber immer noch das Essen bzw. Nicht-Essen und die ewige Planerei. Essensmäßig will ich also langsam wieder zur Normalität zurück. Ich bin mittlerweile nicht mehr so streng mit den Nahrungsmitteln, die ich eigentlich nur alle 4 Tage essen darf (Tomaten, Fleisch, Möhren etc.), aber damit fahre ich auch ganz gut (toi toi toi!).

Habe jetzt auch schon zweimal von den “verbotenen Früchten” gegessen, sprich: Lakritz und letztes Wochenende eine Weizentortilla zum Grand Prix. Mann war das gut! Ist mir auch gut bekommen, ok, vielleicht kommt die Stelle am Hals daher, aber hey… sooo schlimm wars denn nu wohl nicht. Also abwarten. Ich habe ja immer noch Schokolade im Verdacht und dass, obwohl ich sooooo herrlich leckere Schoko-Brownies gebacken habe! Voilà:

Ja wer kann da schon Nein sagen – ganz schön lecker und ganz ohne Weizen, Milch und Ei. War ne Fertigpackung, ich hab nur noch Margarine und Ei-Ersatz (nehme ich immer von 3Pauly, 1 TL macht ein Ei aus) dazugetan. Wenn mans nicht wüsste, würde man es auch nicht merken, schmeckt verdammt toll!!! :)

Nun ja, also Schokolade weiter im Auge (wenn nicht gerade im Mund) behalten. Lakritz und Weizen sind erst mal wieder gestrichen. Aber der Wein, der bleibt erst mal auf der Liste! :)