nahrungsmittelallergie


Freude schöner Götterfunken… und ich krieg‘ ne Extrawurst
3. Mai 2010, 22:28
Gespeichert unter: Allgemein | Schlagwörter: , , ,

Rhein in Flammen war am Wochenende angesagt! Ein herrliches Lichterspektakel – Feuerwerk, der Rhein war mit bengalischem Feuer illuminiert und ich mit meinen Allergien mittendrin!

Waren 6 Std. auf einem Partyschiff auf dem Rhein unterwegs, inclus. eines 3-Gänge-Menüs… da hatte ich ja erst schon keine Lust, wieder in die Röhre zu schauen und den anderen Gästen beim Essen zuzusehen, während ich an einer Reiswaffel knabbere. Wir hatten uns im Vorfeld bei den Veranstaltern erkundigt, was es zu essen geben soll, und da war nicht wahnsinnig viel dabei, was ich hätte essen können. Nun ja, vor Ort dann dem Kellner kurz meine Lage erklärt („Ich darf keine Milch zu mir nehmen“ – „Ah, Laktose-Intoleranz!“ – „Nein, nicht Laktose, gegen das Milch-Eiweiß bin ich allergisch“ – „Jaja, Laktose-Intoleranz!“), entschwand er in die Küche und brachte mir dann statt des Spargelcremesüppchens einen kleinen hübschen Salat, das Dressing separat. Das Dressing bestand zwar bestimmt nicht nur aus Essig und Öl, aber naja… die Hauptspeise war für mich weitestgehend ok, gebratene Hühnchenbrust mit Möhren und – wie unser Kellner schon so niedlich vorwegnahm: „Für Sie ohne Kartoffelgratin, denn da ist ja Milch drin“ – Ofenkartoffeln. Ja und als überraschenden Abschluss gabs für mich dann statt „Großmutters Vanillepudding“ (mit Haut, iiih, gut, dass ich das nicht essen durfte ;)) einen tollen kleinen Obstsalat, das hat sich der Küchenchef höchst persönlich ausgedacht – na da guck.

Ich muss sagen, ich hätte gar nicht gedacht, dass es gar nicht so kompliziert ankommt in den Küchen, das mit meinen Extrawünschen. Es ist für mich selbst etwas peinlich und umständlich, aber bisher waren die Reaktionen in den Restaurants immer in Ordnung. Wahrscheinlich bin ich auch nicht die Einzige mit Nahrungsmittelallergien… nun ja, und Wein hab ich mal wieder getrunken… nicht zu knapp… und zu dem letzten Absacker in Form eines wirklich leckeren Caipirinhas habe ich auch nicht Nein gesagt. Aber gegen Zucker kann man doch nicht allergisch sein, oder? 🙂 Und so sieht das Feuerwerk gleich noch mal so schön aus: